Natur Rattan Geflecht
.

Rattan: Das beliebte Naturmaterial für den Bau von Gartenmöbeln

Rattanmöbel gehören zu den natürlichsten Möbelarten. Hergestellt aus naturbelassenen Flechtfasern, die in jahrhundertealter Tradition aus speziell dafür angebauten Rattanpalmen gewonnen werden, werden sie zu hochwertigen Einrichtungsgegenständen. Speziell im Bau von Möbeln für Innenräume und Wintergärten ist Naturrattan äußerst beliebt, was neben seiner anziehenden Optik auch seinen besonderen Materialeigenschaften zuzuschreiben ist.

Materialeigenschaften von Rattan

Rattan zeichnet sich durch eine sehr hohe Elastizität aus, was den Einsatz dieses Materials für den Bau von Möbeln und Nutzartikeln so vorteilhaft macht. Diese Elastizität basiert auf einer sehr geringen Dichte: Zwar sind Rattan-Stäbe massiv, also nicht hohl wie Bambus, mit dem sie gern verwechselt werden. Doch das Holz weist im inneren eine sehr poröse Struktur auf – und das verleiht dem Rattan seine hohe Biegsamkeit. Diese Biegsamkeit ist die Voraussetzung dafür, dass der Naturstoff Rattan geflochten werden kann.

Darüber hinaus spielt das geringe Gewicht der als Peddigrohr bezeichneten Flecht-Stränge eine wichtige Rolle für die Nutzung des Rattan: Dank des sehr leichten und gleichzeitig strapazierfähigen Materials fällt Rattan auch in der Herstellung großer Möbelstücke nie unangenehm ins Gewicht.

Einsatzfelder für Rattan

Artikel aus geflochtenem Rattan finden sich nicht nur im Bau von hochwertigen Wintergartenmöbeln oder Einrichtungsgegenständen für Innenräume. Auch in der Herstellung von Körben und Tragen aller Art hat Rattan ein breites Einsatzfeld. Geflochtene Rattanprodukte sind auch als klassische Teppichklopfer beliebt oder werden zu dekorativen Elementen geformt. Darüber hinaus werden die massiven Stäbe sogar für spezielle Spielarten asiatischer Kampfkunst verwendet. Und in früheren Jahren wussten Lehrer in Europa sie als robuste Rohrstöcke zu schätzen. Heute hingegen kommen die massiven Stöcke allenfalls im Bau von Spazierstöcken zum Einsatz.

Generell eignen sich Möbelstücke aus Naturrattan nur für den Einsatz in Innenräumen. Denn durch die Verarbeitung im Möbelbau wird dem in seinem natürlichen Umfeld sehr widerstandsfähigen Rattan die wertvolle äußere Schutzhülle genommen. Dadurch wird das Material anfällig für Beschädigungen durch Feuchtigkeit, Nässe und Temperaturschwankungen. In einigen Fällen jedoch wird ungeschältes Rattan verbaut – und solcherart hergestellte Gartenmöbel können durchaus auch im Freien zum Einsatz kommen.

Herkunft und Geschichte der Nutzung von Rattan

Rattanmöbel und -gegenstände kennt man in Europa etwa seit dem 17. Jahrhundert. Damals begannen die Kolonialmächte, das Naturmaterial ebenso wie die Geheimnisse seiner Bearbeitung in ihren Heimatregionen einzuführen. Anzutreffen ist Rattan in Europa allerdings nicht in freier Natur: Das Tropenholz wächst lediglich in asiatischen und afrikanischen Gebieten. Aufgrund seiner vielfältigen Einsatzfähigkeit erfreut es sich seit der Einführung ungebrochener Beliebtheit: Indonesien, das als Hauptexporteur hochwertigen Rattans rund 80 Prozent des weltweit genutzten Rattan-Aufkommens produziert, exportiert jährlich mehr als 400 Millionen Tonnen des begehrten Baustoffes. Der Abbau erfolgt dabei fast ausschließlich von Hand. Dies ist dem besonderen Wuchs des Rattan geschuldet.

Besonderheiten der Rattan-Pflanze

Die Grundlage der Rattan-Herstellung bildet die Rattanpalme. Vielfach stammen die im Möbelbau verwendeten Naturmaterialien von der Palmengattung Calamus. Der vollständige Name dieser Pflanzenart lautet Calamus Rotang – und aus dem malaiischen Wort „Rotan“ wurde der allgemein verwendete Begriff „Rattan“ gebildet. Generell gehört Rattan mit rund 340 Unterarten zu den artenreichsten Palmengattungen. In jedem Fall benötigen die Kletterpflanzen ein feuchtwarmes Klima, um optimal wachsen zu können.

Weniger leicht zugänglich als ihre Namensgebung ist allerdings die Pflanze selbst: Rattanpalmen sind Kletterpalmen. Das heißt, sie ranken sich an anderen Pflanzen, bevorzugt an Bäumen, in die Höhe. Bis zu 140 Meter Länge kann eine Rattanpalme auf diese Weise erreichen, benötigt für ihr Gedeihen jedoch unbedingt ein vorhandenes Biotop mit hohen Bäumen. Um sich am Stamm anderer Gewächse festhalten zu können, haben Rattan-Triebe kleine Widerhaken beziehungsweise Dornen an ihrer Außenseite. Diese erschweren die Ernte, für die die Arbeiter oft weit hinauf in die Kronen der tropischen Bäume klettern.

Bearbeitung der Rattanpflanze

Mit der Ernte des Rattan ist natürlich nur der erste Schritt getan: Erst durch die fachgerechte Verarbeitung wird Rattan für den gehobenen Möbelbau wirklich verwendbar. Dabei kommt den Herstellern die gleichmäßige Wuchsform des Rattan entgegen: Auf ihrer gesamten Länge weisen die einzelnen Äste einer Rattanpalme in der Regel eine gleichbleibende Dicke auf. Dadurch ist es möglich, sehr lange Rattanstäbe nach dem Schälen durch sogenannte Messerdüsen zu pressen. Diese zerteilen das massive, elastische Holz sehr präzise in dünne Stränge, das sogenannte Peddigrohr. Und diese Stränge sind es dann, die in hochwertiger Handarbeit zu einzigartigen Rattanmöbeln weiterverarbeitet werden. Dazu werden sie erhitzt, was das Rattan biegsam und formbar macht.

Als hochwertigste Art des Rattan gilt das Manau-Rohr. Denn die Pflanzen dieser Art erreichen im Schnitt eine Dicke von ca. 5 cm und zeichnen sich durch ein besonders gleichmäßiges Wachstum aus.

Die verschiedenen Arten von Rattan und Peddigrohr

Das Peddigrohr, das zur Herstellung von Flechtmöbeln genutzt wird, kann entweder flach oder rund gestaltet sein. Die flache Schnittform wird auch als Peddigrohrschiene bezeichnet. Flechtstränge mit Rundung können entweder als Vollpeddigrohr geschnitten sein – also komplett rund – oder einen halbmondförmigen Schnitt aufweisen. Die gewünschte Form des Peddigrohrs zum Flechten lässt sich durch Einstellungen an den Messerdüsen bestimmen, wobei sich bei den Runddüsen verschiedene Stärken einstellen lassen. Auch die verschiedenen flachen Peddigrohrschienen unterscheiden sich nach Materialbreite und -dicke. Je nach Einsatzfeld kommen die unterschiedlichen Arten von Flechtmaterial zum Einsatz: Soll beispielsweise ein Möbelstück mit Rattan verkleidet werden, ist Peddigrohrschiene oft das Mittel der Wahl. In der Herstellung hochwertiger Flecht-Sitzmöbel für Wintergarten und Wohnzimmer hingegen wird meist Vollpeddigrohr genutzt.

Neben den verschiedenen Arten des Peddigrohrs werden auch ungeschälte Flechtmaterialien aus Rattan hergestellt. Sie tragen beispielsweise Bezeichnungen wie „Manau“, „Croco“, „Cubo-Grey“, „Rattan Peel“ oder „Boondoot“. Für ihre Produktion wird auf das Schälen der Rattan-Stäbe vor dem Zerteilen in Flechtstränge verzichtet. So entsteht ein besonders natürlich wirkendes Rattan-Geflecht, das seine ganz eigenen Vor- und Nachteile aufweist. Dank der naturbelassenen Oberfläche wirken Möbel aus ungeschältem Rattan besonders individuell – und haben dank der vorhandenen Schutzschicht auch eine höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterungsbedingungen. Allerdings sind sie eher unregelmäßig geschnitten und in der Herstellung deutlich aufwändiger als Peddigrohr. Außerdem lassen sie sich aufgrund ihrer Oberflächenbeschaffenheit und des hohen Kieselsäure-Anteils in der Rinde nur schlecht einfärben.

Die richtige Pflege von Rattanmöbeln

Rattanmöbel, die in Innenräumen oder im Wintergarten zum Einsatz kommen, sind äußerst pflegeleicht. Um Staub zu entfernen, sollte regelmäßig mit einem feuchten, weichen Lappen über die Oberfläche gegangen werden. Spezielles Pflegespray für Rattan ist nur dann zum Auffrischen angezeigt, wenn das Naturmaterial Abnutzungserscheinungen aufweist.

Einrichtungsideen aus Rattan

Als Spezialist für hochwertige Garten- und Wintergartenmöbel bieten wir unseren Kunden ein breites Sortiment an Einrichtungsgegenständen aus Naturrattan an. In der Traumhaften Ausstellung unserer Galerie Kwozalla, die auf mehr als 1.500 Quadratmetern die größte ihrer Art in ganz Sachsen ist, lassen sich die einzelnen Produkte erleben und ausprobieren. Ob Lounges, komfortable Sessel oder komplette Garnituren für hochwertig bestückte Ess-Ecken: Die Rattanmöbel aus unserem Hause genügen höchsten Design- und Komfortansprüchen. Da sie in Handarbeit als Einzelstücke beziehungsweise in limitierter Auflage hergestellt werden, sind diese Produkte aus natürlichem Rattan in jedem Fall echte Unikate.